Download Versteckt: Jüdische Kinder Im Nationalsozialistischen by Birgit Schreiber PDF

By Birgit Schreiber

Kurzbeschreibung

Ein bislang kaum beachtetes Kapitel der Judenverfolgung ist das Überleben versteckter jüdischer Kinder in Deutschland. Birgit Schreiber interviewte 17 jüdische Männer und Frauen, die als Kinder von nichtjüdischen Deutschen versteckt und gerettet wurden, und stellt in einer einfühlsamen sozialwissenschaftlichen examine fünf dieser Biographien vor. Die Männer und Frauen erzählten teils erstmals ausführlich von ihrem Leben - von den Narben, von ambivalenten Gefühlen gegenüber den Deutschen oder den Eltern, von denen sie sich verlassen fühlten, aber auch von kreativen Lebenslösungen. Ihre Begegnungen mit der Nichtjüdin Birgit Schreiber machen Mut für ein empathischeres Miteinander von Juden und Nichtjuden in Deutschland. Mit einem Vorwort von Kurt Grünberg und einem Nachwort von Dan Bar-On.

Über den Autor

Birgit Schreiber, Dr. rer. pol., ist Sozialwissenschaftlerin und Journalistin und promovierte an der Universität Oldenburg.

Show description

Read or Download Versteckt: Jüdische Kinder Im Nationalsozialistischen Deutschland Und Ihr Leben Danach: Interpretationen Biographischer Interviews PDF

Similar german_2 books

Versteckt: Jüdische Kinder Im Nationalsozialistischen Deutschland Und Ihr Leben Danach: Interpretationen Biographischer Interviews

KurzbeschreibungEin bislang kaum beachtetes Kapitel der Judenverfolgung ist das Überleben versteckter jüdischer Kinder in Deutschland. Birgit Schreiber interviewte 17 jüdische Männer und Frauen, die als Kinder von nichtjüdischen Deutschen versteckt und gerettet wurden, und stellt in einer einfühlsamen sozialwissenschaftlichen examine fünf dieser Biographien vor.

Amtliches Material zum Massenmord von WINNIZA

Im Auftrage des Reichsministers f#252;r die besetzten Ostgebiete auf Grund urkundlichen Beweismaterials zusammengestellt, bearbeit und herausgegeben.

Additional resources for Versteckt: Jüdische Kinder Im Nationalsozialistischen Deutschland Und Ihr Leben Danach: Interpretationen Biographischer Interviews

Sample text

Um die von der einsetzenden Verfolgung belasteten Eltern zu schonen, erzählte sie nichts von dieser Erniedrigung und verdrängte die Erinnerung jahrzehntelang. Erst beim Besuch einer Broadway-Show, in der Männer mit braunen Uniformen auftraten, überschwemmten sie die Bilder von hasserfüllten Kindern und Erwachsenen und ließen sie wochenlang nicht los. Diese wenige Jahre zurückliegende Konfrontation mit ihrer alten Traumatisierung war für sie der Beginn der Auseinandersetzung mit ihrer schmerzhaften Vergangenheit, die sie bis dahin – um sich zu schützen – in einem verklärenden Licht gesehen hatte (vgl.

Doch dies zum Paradigma der Versteckerfahrung gewordene Beispiel der Familie Frank ist eher die Ausnahme denn die Regel. Viel öfter mussten Menschen plötzlich untertauchen, wenn z. B. ein Deportationsbefehl zugestellt wurde oder wenn sie vor einer Razzia gewarnt wurden. Viele waren unvorbereitet, gingen allein ins Versteck und wechselten häufig die Unterkunft – manchmal sogar täglich. Manche Kinder wurden von den Eltern getrennt, weil sie allein leichter an Pflegefamilien zu vermitteln waren. In den Niederlanden – und wahrscheinlich auch andernorts – wünschten sich viele Gasteltern kleine Mädchen, weil man glaubte, dass sie am unauffälligsten zu verstecken und am leichtesten in die neue Familie zu integrieren seien (vgl.

Nach einer Studie von Klingemann und Falter (1993) nahmen 83 Prozent der deutschen HelferInnen Juden und Jüdinnen in ihre Wohnung auf (vgl. Klingemann/Falter, S. 127), manche für wenige Stunden (wie im Falle der jüdischen Jugendgruppe »Chug Chaluzi«), manche für mehrere Jahre (wie im Falle der meisten von mir interviewten Versteckten). 000 die Nazizeit – überwiegend durch Emigration – überlebten. 000 Menschen dem Tod, weil die meisten von ihnen in dem relativen Schutz einer so genannten »Mischehe« lebten.

Download PDF sample

Rated 4.15 of 5 – based on 21 votes